Familiennachmittag im SJR – Schach, Mathe und ganz viele wuselnde Kids

Am 22.01.2017 fand der erste iikuh Familiennachmittag der DGhK Elterngruppe Oldenburg im SJR statt.

Bei leichtem Nieselwetter fanden sich 40 Kids mit ihren Eltern in den Räumen des Stadtjugendrings ein. Die Betreuer des Event e. V.  unterstützten vor Ort bei verschiedenen Workshops. Nach einem kurzen Rundgang durchs Haus wuselten die Kids durch die Räume und nahmen an den Workshops und Aktivitäten teil. Unter anderem wurde im Matheworkshop gerechnet, im Saal  wurden Strategie-Spiele gespielt, Freundschaftsbänder geknüpft und am Buffet die mitgebrachten Speisen gefuttert.

Das Nieselwetter hinderte ein paar Kinder nicht daran,  Domse und Mohamed zu schnappen und draußen Fußball zu spielen.

Im Laufe des Jahres sind weitere Familiennachmittage geplant, die wir als Betreuer unterstützen.

Mathenacht 2016 – Von Gänsen, Kühen und Fliegen

Die Lange Nacht der Mathematik 2016

“In einem Kuhstall gibt es Gänse, Kühe, Fliegen und Spinnen, zusammen haben sie 250 Beine.” So ähnlich begann eine der Aufgaben in der langen Nacht der Mathematik am 18. November 2016. Mehrere tausend Schüler der 5. und 6. Klassen in ganz Deutschland und auch im Ausland haben diese Aufgabe zeitgleich um die Wette gerechnet. Die anderen Klassenstufen hatten andere Aufgaben und waren ebenfalls mit zahlreichen Schüler/-innen vertreten.

2016-11-22-event-ev-mathenacht-2016-1272016-11-22-event-ev-mathenacht-2016-129

So funktioniert die Mathenacht im Back-End:

Jochen Carow stellt in Neumünster Aufgaben für Schüler der 5. bis 13. Klassen zusammen, sortiert sie in Schwierigkeitsstufen passend zu den Kenntnissen in den jeweiligen Klassenstufen und hält sie absolut geheim. In Oldenburg organisieren Simon Kurka und Meinert Leinigen über die Homepage der Mathenacht die Anmeldungen der Schulen und ihrer Gruppen. Am Abend der Mathenacht um 18 Uhr werden die Aufgaben auf der Homepage veröffentlicht und die Schüler der angemeldeten Schulen beginnen fieberhaft, die Aufgaben zu lösen.

Die Motivation ist in jedem Jahr riesig und besteht allein im Dabei-Sein, eine Nacht mit Freunden in der Schule zu verbringen, gemeinsam mit den anderen zu rechnen, Ergebnisse zu vergleichen und gebannt auf den Bildschirm zu gucken, ob das Ergebnis von Neumünster als richtig anerkannt wird. Diese Stimmung belebt, steckt an, lässt alles andere vergessen, trägt die Schüler durch ihre Müdigkeit und durch die Nacht. Sind alle Aufgaben einer Runde gelöst, gibt es die Aufgaben der nächsten Runde.

Zur Lösung der Aufgaben dürfen sie nicht unmittelbar beitragen, die engagierten Mathematiklehrer/-innen stehen trotzdem die ganze Nacht über für alle Fragen der Schüler/-innen und Betreuer/-innen zur Verfügung.

 

Bereichert wurde die Mathenacht in diesem Jahr erneut durch die Medien AG des Herbartgymnasiums. Nach einer Radiosendung im letzten Jahr wurde in diesem Jahr vier Stunden lang live gesendet. Neben Musik, Berichten und Interviews trat eine zweiköpfige Band live im Studio auf. Nach dem Livestream war dann noch lange nicht Schluss. Eine Radiosendung sorgte für viel gute Laune und Unterhaltung im Nebenraum. Die Mathenacht ist für die Medien AG eine tolle Gelegenheit, Erfahrungen zu sammeln.

Neben der Medien AG und mathematikbegeisterten Schüler/-innen und Lehrer/-innen ist eine weitere Gruppe im Front-End der Mathenacht im Herbartgymnasium aktiv: Der Jugendverband Event e. V. organisiert die Mathenacht am Herbartgymnasium mit weit über 100 Teilnehmenden logistisch. Die Schüler/-innen, Auszubildenden und Student/-innen des Event e. V. organisieren vor allem Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche. Die Vorfreude ist stets riesig und beginnt schon beim Aufräumen nach einer durchwachten Mathenacht. In der Woche vor der Mathenacht wird das kleine Lager des Event e. V. im Haus der Jugend gesichtet, Fehlendes ergänzt und alles in den Anhänger geladen. Die Betreuerinnen und Betreuer bringen ihre Luftmatratzen und Schlafsäcke mit und laden sie ebenfalls ein. Mitfahrgelegenheiten werden über soziale Netzwerke organisiert, einige reisen für die Mathenacht extra an. Freitag Vormittag kauft eine Delegation Lebensmittel und Getränke für Schüler/-innen, Lehrer/-innen und Betreuer/-innen ein. Gleich nach Schulschluss werden Aula und Klassenräume hergerichtet und ab 17 Uhr kommen die Teilnehmer/-innen, checken ein und werden um kurz vor 18 Uhr an die Regeln erinnert: Niemand verlässt ohne Abmeldung das Haus, abgesperrte Bereiche sind tabu, gegessen wird nur in der provisorischen Caféte gleich neben der Aula. Die wichtigste Botschaft aber lautet: “Wir freuen uns auf eine tolle Mathenacht mit Euch.” Ähnlich motivierend endete die Veranstaltung auch am kommenden Morgen gegen 10 Uhr. Auf das “Danke an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!” des Event e. V. ertönte auf Schüler/-innenseite spontan “Wir haben zu danken!”

 

Nachtolympiaden 2016 – volle Turnhallen und spielende, lachende Kinder

„Hallo Guten Abend, einmal Ihre Einverständniserklärung bitte“. So fing das an in Ofenerdiek und Kreyenbrück. Die Naos 2016 starteten wie auch das Jahr davor. Viele Kinder die aufgeregt mit jede Menge Gepäck die Halle stürmen und mit klebenden Namensschildern bewaffnet ihre Gruppe und ihre Umkleide gezeigt bekommen.

Nachtolympiaden 2016 – volle Turnhallen und spielende, lachende Kinder weiterlesen

Erlebnisturnfest Göttingen 2016 – Fläche ziehen!

Zwei Dinge werden wir immer erinnern:

  1. Den Hochdruckreiniger des Event e. V. bei 32 Grad im Schatten
  2. Den unerwarteten, spontanen Ausruf “Fläche ziehen!!!!”

“Wir” sind in diesem Fall fünfzehn Mitglieder des Event e. V., die als Volunteers das Erlebnisturnfest in Göttingen begleiteten als Geräteteam begleiteten.

Erlebnisturnfest Göttingen 2016 – Fläche ziehen! weiterlesen

„Oldenburger des Jahres“ – Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement

Im Rahmen der Aktion „Oldenburger des Jahres“ wurden Meinert und Simon in diesem Jahr für ihr ehrenamtliches Engagement im Event e. V. bzw. im Stadtjugendring nominiert. In der NWZ waren Artikel über die Beiden zu lesen. Im Rahmen einer feierlichen Ehrung am 24.05.2016 im Schloss wurden ihnen Urkunden in Anerkennung ihrer besonderen Leistungen und als Auszeichnung für Menschlichkeit und Engagement verliehen. Auch Nadja und Bea nahmen an der Feier teil. Moritz nahm die Urkunde stellvertretend für seine ebenfalls nominierte Mutter entgegen.

Leiningen-2Bild: © Oliver Perkuhn

2 Mal Seesen und zurück – 1 Mal Anhänger to go

Bisher rollte Simon immer mit seinem eigenen offenen Anhänger auf unseren Veranstaltungen an, um Material zu transportieren. Bei Regen musste dann improvisiert werden. Schon lange war klar, dass der Event e. V. einen eigenen geschlossenen Anhänger braucht. Spenden wurden eingeworben, die den Kauf jetzt möglich gemacht haben. Den Spender*innen gebührt großer Dank, den wir auch hier kund tun wollen!

Größe, Zuglast, Gesamtgewichte, Führerscheine, Kosten und Parkmöglichkeit wurden im Laufe des Winters von Dominik und Simon durchdacht. Der passende Anhänger wurde im Internet gesucht und gefunden. Mehrere Vereinsmitglieder inspizierten das Modell am 18.03.2016 vor Ort in Seesen, befanden es für gut und bestellten und bezahlten den Anhänger für den Event e. V.

2016-04-27-Event-ev-anhaenger-aus-seese-abholen-mbl-001

Endlich war es nun soweit … der bestellte Anhänger war zwischenzeitlich in Seesen angekommen, die Papiere per Post bei uns gelandet, alle Formalitäten waren erledigt, das Wunsch-Kennzeichen war in unseren Händen. Zu viert wurde der Anhänger am 27.04.2016 abgeholt.

2016-04-27-Event-ev-anhaenger-aus-seese-abholen-rosi-003

Wenn unser Anhänger erst Farbe und Logo hat, sehen alle, wo der Event e. V. wieder „on Tour“ ist.

Das ist soooo klasse! Danke an alle Mitwirkenden!

Grünkohlessen 2016 – Die Stadt bedankt sich

Im Februar sind Mitglieder vom Event e. V. der Einladung des Amtes für Jugend und Familie zum Grünkohlessen in die Mensa der Oberschule Ofenerdiek gefolgt. Die für den Ferienpass zuständigen Mitarbeiter*innen haben sich mit der Einladung für das gelungene Ferienpassprogramm 2015 bedankt.

Die VHS zauberte eine köstliche Mahlzeit auf  den Tisch, welche sich die vielen Betreuer*innen, Teamleiter*innen, Veranstalter*innen und Firmenmitarbeiter*innen nach einer kurzen Eröffnung schmecken ließen. Im Anschluss folgte ein musikalischer Beitrag. Beim Abschied wurden Urkunden überreicht.

Wir bedanken uns für diese gelungene Veranstaltung und freuen uns auf unsere Aktionen im Ferienpass 2016!

2016-03-17 11.18.55

Hüpfburg, Geisterbahn & Mattenrutsche – Kika im SVO

Als einen der ersten Einsätze haben wir auch in diesem Jahr den Kinderkarneval des Sportvereins Ofenerdiek kräftig unterstützt. Das Team von 22 Helferinnen und Helfer hat aus Turngeräten Klettergerüste mit Mattenrutsche, Seilbrücken und sogar eine finstere Geisterbahn gebaut.

2016-02-07-event-ev-support-svo-kika-jochen-shiermeyer-019-patch 2016-02-07-event-ev-support-svo-kika-jochen-shiermeyer-016-patch

Auch die Sicherheit der 500 tobenden Kinder aller Altersklassen wurde nicht vernachlässigt. Wir waren der nette Geist, standen an der Hüpfburg, sicherten das Trampolin und waren sowieso überall in der Turnhalle.

Nach dem großen Luftballonfinale ging es dann ans Aufräumen. Dank der vom SVO zur Verfügung gestellten Verpflegung hatten wir noch genügend Energie, schnell waren die Geräte wieder in den Garagen, Pavillons eingetütet, Konfetti aufgefegt und Klebereste entfernt.

2016-02-07-event-ev-support-svo-kika-jochen-shiermeyer-002-patch 2016-02-07-event-ev-support-svo-kika-jochen-shiermeyer-022-patch

Ein großes DANKE an alle Beteiligten, die in der Geisterbahn rumgeisterten, auf der Mattenrutsche die Kleinen sicherten und an allen Ecken und Enden unterstützt haben.

2016-02-07-event-ev-support-svo-kika-jochen-shiermeyer-026-patch

Bis die Köpfe rauchen: Mathenacht im HGO Oldenburg

In bester Tradition vorheriger Jahre veranstaltete der Event e. V. mit dem Herbartgymnasium und dem Alten Gymnasium Oldenburg auch im November 2015 wieder die „Lange Nacht der Mathematik“. 100 Schülerinnen und Schüler hatten in der Nacht vom 20. auf den 21. November die Möglichkeit, die Nacht über in der Schule zu bleiben und knifflige Mathefragen zu lösen. Damit diese Mathenacht erfolgreich und zu aller Zufriedenheit durchgeführt werden konnte, war das Team des gemeinnützigen Event e. V. zur Stelle: 30 ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer unterstützten die Veranstaltung auf vielfältige Art und Weise. Sie organisierten den Auf- und Abbau, kümmerten sich um Catering und um die Betreuung der jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer und garantierten einen guten Verlauf des Abends, inhaltlich wie organisatorisch.

2015-11-20-event-ev-mathenacht-2015-hgo-d700-meinert-050 2015-11-20-event-ev-mathenacht-2015-hgo-d700-meinert-054

Die Mathenacht (www.mathenacht.de) ist ein deutschlandweit stattfindendes Event, bei dem einmal im Jahr Schülerinnen und Schüler zeitgleich die Möglichkeit haben, im Wettkampf mit anderen Schulen mathematische Aufgaben zu bearbeiten. Und diese Fragen haben es in sich! Es geht nicht darum, einfach Zahlen zu addieren. Die Fragen sind herausfordernd, spannend und sollen mathematische Eifer und Begeisterung anspornen. Die Lösungen werden dann in eine online-Maske eingegeben. Dank eines eigens entwickelten Programms von einem Vorsitzenden des Event e. V. funktioniert die Technik besonders gut. Auch sonst ist das Team des Event e. V. technisch und mathematisch bestens versiert. Kein Wunder also, dass – auch dank der engagierten Mitarbeit von Lehrkräften des HGO und AGO – die Mathenacht dieses Jahr wieder ein voller Erfolg war. Professionalität konnte auch deshalb gewährleistet werden, weil nicht nur die Routine im Team stimmte, sondern weil auch der Sanitätsdienst des HGO rund um die Uhr im Einsatz war und selbst bei kleinen Krisen mitten in der Nacht helfen konnte.

2015-11-20-event-ev-mathenacht-2015-hgo-d700-meinert-073 2015-11-20-event-ev-mathenacht-2015-hgo-d700-meinert-120

Übertroffene Erwartungen

Bereits im Vorfeld freuten sich die Schülerinnen und Schüler auf die bevorstehende Knobelnacht. Aus den 6. Klassen bspw. sind viele zum zweiten Mal dabei, aber dieses Jahr haben sie noch Freundinnen und Freunde mitgebracht. Sie freuen sich darauf, zusammen zu rechnen – und auch sonst viel Spaß zu haben. Dass das Fach Mathematik so einen schlechten Ruf hat, verstehen sie nicht, denn „Mathe ist voll cool!“ Im Laufe des Abends rechnen sie in ihren Gruppen, aber lernen auch neue Leute kennen. Am nächsten Morgen können sie mit guten Erfahrungen nach Hause gehen. „Jetzt braucht mein Kopf erst einmal Pause“, sagt ein Schüler aus der fünften Klasse. „Aber es war echt richtig gut! So viel Zeit hatte ich noch nie für Mathe.“

2015-11-20-event-ev-mathenacht-2015-hgo-d700-meinert-083 2015-11-20-event-ev-mathenacht-2015-hgo-d700-meinert-023

Auch Mathelehrer Michael Mienert vom HGO ist mit der Mathenacht auch dieses Jahr sehr zufrieden. Bezeichnend findet er, dass durch solche Veranstaltungen die Beziehung zwischen Schülerinnen und Schülern, der Schule und der Mathematik gestärkt werden kann. Von den Betreuerinnen und Betreuern, die beim Rechnen und Rätseln helfen, sind viele selbst auf dem HGO – oder waren es. Den Grund, dass es viele ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Mathenacht selbst als Betreuer zu der Veranstaltung zieht, bringt ein Betreuer auf den Punkt: „Es macht Spaß, mal eine neue Perspektive auf die Mathenacht zu bekommen, anderen zu helfen – und natürlich selbst Mathe zu machen.“

2015-11-21-event-ev-mathenacht-2015-hgo-d700-meinert-197 2015-11-21-event-ev-mathenacht-2015-hgo-d700-meinert-192

Besonders konzentrierte Atmosphäre

Am Samstagmorgen um zehn, als die Schule wieder aufgeräumt ist, und die meisten Aufgaben richtig gelöst sind, ist die Mathenacht vorbei. Wenngleich allen etwas der Kopf raucht und einige teils tiefe Augenringe haben, ist das Fazit wirklich gut. „Das Team von Event e. V. hat gut zusammen gearbeitet, alle hatten Spaß und wir hatten kein Drama“, freut sich ein Teamleiter aus dem Event e. V. Tatsächlich war es eine ruhige Mathenacht – selbst wenn der Lärmpegel bei den Tobereien in der Halle zwischendurch es nicht war. Die Atmosphäre war freundschaftlich und konzentriert und über die Flure hallte das Kichern von Freundesgruppen. Bei richtigen Ergebnissen jubelten alle gemeinsam, ehe die Köpfe wieder über den Arbeitsblättern zusammen gesteckt wurden. Und beim Frühstück wartete noch eine Überraschung: Die Medien-AG des HGO, die die Nacht über gefilmt hat, brachte ihre erste Radioshow on air und sorgte für gute Stimmung am Morgen.

2015-11-20-event-ev-mathenacht-2015-hgo-d700-meinert-164 2015-11-21-event-ev-mathenacht-2015-hgo-d700-meinert-206

Das Fazit? Eine junge Teilnehmerin bringt es auf den Punkt: „Ich bin froh, dass meine Freundin mich überredet hat, mitzumachen. Ich wusste gar nicht, dass es so toll ist, ganz viel Mathe zu machen und dann zu spielen und dann wieder Mathe zu machen.“  

2015-11-20-event-ev-mathenacht-2015-hgo-d700-meinert-066 2015-11-20-event-ev-mathenacht-2015-hgo-d700-meinert-143

Event e. V. möchte sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, dem Herbartgymnasium für die Möglichkeit, die Mathenacht zu organisieren und bei den engagierten Schülerinnen und Schülern der Medien-AG und dem Sanitätsdienst bedanken. Weiterhin Dank an alle Betreuerinnen und Betreuer, die bei allem Organisatorischen, in der Küche, bei der Betreuung und bei der Mathematik geholfen und dafür wenig Schlaf für viel Spaß in Kauf genommen haben. Es war wie immer eine große Freude!

Vielen Dank an die Medien AG des HGO für die Erstellung des Videobeitrags!

2015-11-20-event-ev-mathenacht-2015-hgo-d700-meinert-072