Nachtolympiaden 2016 – volle Turnhallen und spielende, lachende Kinder

„Hallo Guten Abend, einmal Ihre Einverständniserklärung bitte“. So fing das an in Ofenerdiek und Kreyenbrück. Die Naos 2016 starteten wie auch das Jahr davor. Viele Kinder die aufgeregt mit jede Menge Gepäck die Halle stürmen und mit klebenden Namensschildern bewaffnet ihre Gruppe und ihre Umkleide gezeigt bekommen.

Vor den Kindern lag eine Nacht voller Spiel, Spaß und Vergnügen mit dem Bärchen und seinen circa 30 fleißigen Helfern. Und so kam es, dass einmal 60 und einmal 80 Kinder in die beiden Hallen stürmten und ohne umschweife zu toben begannen. Mama und Papa waren sehr schnell abgemeldet. Als dann schließlich auch die Betreuer anwesend waren (die mussten nämlich erstmal ziemlich laut gerufen werden), konnte es dann auch sofort losgehen.

Die Kinder lernten ihre Gruppen kennen. Frösche, Hasen, Schmetterlinge, und viele weitere Tiere boten hierzu die Grundlage.

Und dann ging es auch schon los. Es galt als Team einen Fluss zu überqueren. Gar nicht so einfach mit den teilweise doch sehr schweren Matten. Aber wir Betreuer wären keine Betreuer wenn wir nicht helfen würden und so bekam jede Gruppe einen ihrer Betreuer mit auf die Matte gestellt. Es folgten ein paar Spiele bis schließlich die ersten Kinder verzweifelt die Frage stellten, ob es denn nicht jetzt was zu essen geben könnte.

Was sie nicht wussten war, dass fleißige Bienchen (bekannt auch als Betreuer) im Hintergrund bereits den ganzen Abend emsig Brötchen geschmiert und Obst und Gemüse geschnitten hatten. Es war also Zeit zum essen. Doch der Event e.V. wäre nicht der Event e.V. wenn es keinen Plan zum essen gäbe. Also wurden schnurstracks alles Kinder in eine Reihe gestellt (zu meiner Überraschung funktionierte das erstklassig) und dann gab es ein leckeres Abendbrot!

Während die Kinder aßen bauten die Betreuer schnell eine Spielelandschaft auf, die in einer kleinen Pause weiter genutzt wurde.

 

Danach ging es in den Gruppen mit vielen lustigen und spaßigen Spielen weiter. So mussten zum Beispiel Wale gerettet werden und zum Schluss gab es auf einmal jede Menge Papageien in der Halle!

Die sich eigentlich anschließende Nachtwanderung musste zumindest in Ofenerdiek wetterbedingt leider ausfallen. Dafür gab es dann aber bei beiden Nachtolympiaden einen kleinen Film. Und im gemütlichen Nachtlager war es dann auch überhaupt nicht mehr schwer einzuschlafen.

Am nächsten Morgen um 8 Uhr früh war es dann Zeit aufzustehen und mit einem lauten „Ring Ring“ waren dann auch ganz schnell alle Kinder wach. Schnell alles einpacken, damit man die Zeit vor dem Frühstück noch mit spielen nutzen kann und zack gab es (natürlich wieder in einer sauberen Reihe aufgestellt) auch schon Frühstück.

Um 10 Uhr kamen dann auch schon Mama und Papa und dann war die Nachtolympiade auch schon wieder vorbei.

Schade eigentlich, es ist doch so schön gewesen.

Wir kommen wieder, beim Ferienpass 2017!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.